Altmärkische Gastlichkeit auf dem SCHNITTERHOF

Unter nachhaltigen Grundsätzen betriebene Pension mit Ferienwohnungen und Gästezimmern im Herzen der schönen und historisch trächtigen Altmark. Einkehren bei uns bedeutet, individuelle, altmärkische Gastlichkeit erleben. Hier finden Sie Ruhe, Entspannung und landschaftliche Ursprünglichkeit. Zahlreich sind in der näheren Umgebung die Zeugen der frühen und jüngeren Geschichte der Altmark.

 

Pension Schnitterhof-11Unterkünfte & Preise

WEITERLESEN

teaser-ausstattungAusstattung

WEITERLESEN

Ortseinfaht Klären Sachsen-Anhalt Pension Schnitterhof

Anreise

WEITERLESEN


Pension & Ferienwohnung Schnitterhof

Wir stellen uns Ihnen vor

Der Name der Pension SCHNITTERHOF hat sich aus einem historischen Hintergrund ergeben. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges diente unser Straßengebäude dem ortsansässigen Gut derer von Bassewitz/Lewitzo zur Unterbringung von Saisonarbeitern. Diese kamen vornehmlich als Schnitter aus dem Osten z.B. aus Schlesien und Polen.

Die Zimmer und die Ferienwohnung sind solide und freundlich eingerichtet. Im Vordergrund steht unser Bemühen, den Gästen ein individuelles Umfeld zu schaffen, in dem sie sich gastlich aufgenommen fühlen. 

Verkehrstechnisch ist der SCHNITTERHOF mit der Bahn, dem regionalen Busbetrieb, dem Fahrrad, per Pedes und dem PKW zu erreichen.
Der SCHNITTERHOF, der sich in der Nähe der Kirche in Dorfrandlage befindet, verfügt über eine Ferienwohnung und ein Zweibettzimmer mit Kleinküche und ein Einzelzimmer. Aufbettungen sind in allen Unterkünften möglich.
Zur Ausstattung der Küche in der Ferienwohnung gehören Herd, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster und sonstige Küchenutensilien. Im Dusch/WC-bereich befindet sich eine Waschmaschine.
Die Unterkünfte verfügen über TV, Radio, Telefon und WLAN- Anschluss. Das Telefonieren im deutschen Festnetz ist für unsere Gäste gratis. Mit dem ökologischen Betrieb der Pension wollen wir einen kleinen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten. Die Bereitstellung der Heizungswärme und des warmen Wassers erfolgt über eine Holvergaserheizung und eine Solarthermieanlage. Unseren Stromverbrauch decken wir über einen zertifizierten Ökostromanbieter.
Eine Terrasse mit Gartenmöbeln auf dem Hof lädt zum Ausruhen ein. Die Möglichkeit zum Grillen ist gegeben. Für Kinder sind diverse Spielgeräte vorhanden. Unseren Gästen bieten wir einen kostenlosen Fahrradverleih.

Bei Bedarf servieren wir Ihnen ein Frühstück. Hier zeigen wir uns ausgesprochen regional, mit hausgemachten Marmeladen, tagfrischen Hühnereiern, Bienenhonig vom Imker aus dem Dorf sowie Wurstwaren regionaler Anbieter.
Der Ort bietet zur Versorgung einen Imbiss, ein Suppenkaffee, einen Blumenladen mit einem Verkaufsbereich für Waren des täglichen Bedarfs sowie einen Getränkeverkauf und ein Friseurgeschäft.

Diverse Informationsmaterialien über Sehenswürdigkeiten und Ereignisse in der Altmark liegen für sie bereit. Mit dem Fahrrad hat man die besten Möglichkeiten für eine entschleunigte Erkundung der näheren Umgebung.

Mit über 200 Feldsteinkirchen, von denen eben auch eine in Kläden steht, ist die Altmark die einzige Region auf der Welt, die so etwas zu bieten hat. Neben diesen ehemaligen Flucht- und Wehrkirchen aus dem frühen Mittelalter sind viele prähistorische Hühnengräber ( Großsteingräber) oder Reste sind in der Umgebung zu finden.

Schon nach 10 km erreichen sie die Colbitz / Letzlinger Heide, in der sich zum Beispiel der größte zusammenhängende Lindenwald Europas befindet.
Der Arendsee, als größter Binnensee der Altmark, befindet sich in einer Entfernung von knapp 40 km. Er bietet die Möglichkeit zum Baden und Kennenlernen der unverwechselbaren, altmärkischen Landschaft.
Die Zeit des Hansebundes hat in der Altmark zahlreiche Spuren hinterlassen. Davon zeugt die außergewöhnlich große Dichte mit acht Hansestädten. Schon allein diese Orte sind mit ihren Bauten aus jener Zeit eine Reise wert. Die Backsteingotik zeigt sich an vielen Ecken und zeugt von der Blühte der Städte im Mittelalter.

Geburtsorte von berühmter Persönlichkeiten wie Fürst Otto von Bismarck aus Schönhausen oder Johann-Joachim Winckelmann aus Stendal laden zu einem Exkurs in die Altmark ein.

Auch hat man von Kläden aus die Möglichkeit zu einem Kurztripp nach Berlin. Schon nach 50 Minuten erreicht man mit der Bahn das Zentrum der Bundeshauptstadt.

 


teaser-1140-freizeit

Ihre Freizeitmöglichkeiten

Historische Kulturdenkmale, monumentale Feldsteinkirchen und idyllische Landschaften verbinden sich in unserer Region auf besondere Weise. Hier können Sie der Hektik des Alltags entfliehen, sich landschaftlicher Weite hingeben und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Einen Einblick in die Geschichte von Ort und Kirche bekommen Sie bei einem gemeinsamen Rundgang. Die noch zahlreich erhaltenen Reste von Hünengräbern lassen sich in der näheren Umgebung mit unseren Fahrrädern erkunden.

 

Freizeitmöglichkeiten


Historisches zum Schnitterhof

Historisches zum Schnitterhof

Nach einer altmärkischen Chronik von 1508 hat es bereits unter Karl dem Großen (um 800) ein Dorf Kloden, später dann auch Klöden, gegeben.
Der Ursprung des Ortsnamens liegt im slawischen Wort „Kloda“ (Balken). Um 1130 zog ein junger Mann namens Peter, der im Dienst des Markgrafen Albrecht der Bär stand, nach Klöden. Im Einsatz gegen die heidnischen Wenden hatte er sich besonders hervorgetan und wurde dafür mit dem Gut Klöden vom Markgrafen belehnt. Seine Familie ließ sich hier nieder und nahm den Namen Klöden an.

Historisches zum Schnitterhof